Im Fachhandel gibt es ja die verschiedensten Käfige und Volieren für unsere Heimtiere. Winzige, kleine und Große. Wobei, nein. Große gibt es nicht.

 

Vogelkäfige sind oft so klein, dass kau  Flügelschläge bis zur anderen Seite benötigt werden und die Federn an den Gittern entlangschrammen. Schon größere Käfige werden vollmundig Volieren genannt. Sie sind turmartig, und bieten ebenso keine Flattermöglichkeit.

Die angebotenen Hamsterkäfige sind Minischachteln mit kleinen Plasteröhren. Es einen Käfig zu nennen grenzt an Hohn. Andere Nagerkäfige wie die für Meerschweinchen und Zwergkaninchen sind, wenn man die Tiergrößen mit betrachtet, genauso winzig. Ein Kleintierkäfig für Meerschweinchen und Zwergkaninchen misst oft nur 120 x 60 Zentimeter. 

Empfehlenswert ist da schon eher ein Eigenbau, wenn man die räumlichen und fachlichen Vorraussetzungen dazu hat. Ansonsten sollte man den Kauf einer größeren Behausung in Betracht ziehen. Die Tiere werden es Ihnen danken!

Reklame

Es gibt mehrere Anbieter für fertige wirklich große Häuser oder Baupläne dafür. Die Gehege sind, was die Kleintiere anbelangt, aus Holz. Sie bestehen aus mehreren Ebenen um den Platz optimal auszunutzen. Besonders für Hamster kann man viele Ebenen einbauen.

Um nochmal auf die Volieren zu kommen: Auch hier gibt es in Onlineshops fertige große Zimmervolieren. Und auch hier gibt es die Möglichkeit des Selberbauens, z.b. mit Aluminiumrechteckrohr und allerlei Winkeln (auch für Außenvolieren geeignet).

So eine Zimmervoliere und auch die großen Nagerbehausungen benötigen natürlich viel Platz, das ist klar. Wer diesen Platz nicht hat, hat nicht "kein Platz für eine große Behausung" sondern schlichtweg keinen Platz für die einigermaßen artgerechte Haltung von Nagetieren und Vögeln!

Reklame